Ablauf

Anmeldephase

Bis fünf Tage vor dem Event melden sich alle Teilnehmer über die Eventseite mit einem Zugangscode an, wobei im Zuge dessen spezifische Informationen wie Unverträglichkeiten, Allergien, etc. angegeben werden.

Individueller Fahrplan

Sobald die Anmeldephase abgeschlossen ist, teilen wir die Teilnehmer in verschiedene Teams unter Aspekte wie zum Beispiel Essgewohnheiten (wir versuchen beispielsweise Vegetarier bei der Hauptspeise zusammenzubringen) ein und erstellen für jedes Team einen individuellen „Fahrplan“ für den Running Dinner Abend.

Jetzt erfährt jedes Team via den angegebenen E-Mail-Adressen welchen Gang es zubereiten wird, bekommt Informationen über die Gäste sowie Informationen zu den Lokalitäten für den Abend, wobei eine Lokalität die „Heimlokalität“ sein wird. *Zum Thema Lokalitäten hier mehr.

Am besten schaut man sich schon vorab an, wie lange es von einer Küche zur anderen braucht und dementsprechend wann man jeweils bei einem Ort aufbrechen muss, um möglichst für jeden Gang pünktlich zu sein.

Vorbereitungen

Überlegt euch was ihr euren Gästen zubereiten möchtet und wie ihr dies bestmöglich vorab vorbereiten könnt, um dann möglichst bald servieren zu können. Vergesst dabei nicht auf eventuelle Besonderheiten eurer Gäste einzugehen, wäre ja schade wenn jemand dann nichts essen könnte.

Am Running Dinner Abend nimmt jeder Teilnehmer seine eigenen Getränke mit, schließlich weiß man ja selbst am besten was man gerne zu trinken hätte.

Erster Gang

Das Aperitif, die Vorspeise – seid kreativ und überlegt euch etwas köstliches oder zum eventuell vorhandenen Thema passendes. Überlegt auch auch gerne eine dazu passende Playlist, empfangt eure Gäste oder seid zu Gast und genießt den ersten Gang des netten Abends.

Vergesst die Zeit nicht um rechtzeitig zum zweiten Gang aufzubrechen – keine Sorge, im Anschluss trefft ihr alle Kollegen wieder in der AfterDinnerBar.

Zweiter Gang

Die Hauptspeise – vermutlich wartet man als Gast noch ein Weilchen bis die Gastgeber das Gericht servieren können, perfekt um die anderen Gäste kennenzulernen und vielleicht das eine oder andere Selfie zu machen. 😉

Jetzt könnt ihr das gezauberte Essen der Gastgeber genießen, zusammen mit dem mitgebrachten Wein die gute Stimmung nutzen und euch austauschen.

Dritter Gang

Die Nachspeise, der letzter Gang im Drei-Gänge-Menü eines Running Dinner Abends – nette Gespräche, andere interessante Kollegen und köstliches Essen bei guten Getränken.

Vergesst nicht, das eine oder andere Selfie in den sozialen Netzwerken zu posten – Running Dinner kommt immer gut an. 😉

After Dinner Bar

Im Anschluss an das gelungene Dinner geht es noch jedenfalls auf einen Sprung in eine gemütliche Bar um alle im Laufe des Abends besser kennengelernten Kollegen nochmals wieder zu sehen, den Abend bei einem kühlen Bier oder gutem Cocktail Revue passieren zu lassen und über künftige Projekte zu philosophieren.