Business

Für wen?

Running Dinner Business ist für Gruppen und Teams ab 12 Teilnehmern gedacht. Dabei ist es gleich, ob sich die Personen bereits sehr gut kennen und täglich miteinander zutun haben, oder noch unbekannt sind – in jedem Falle ein Abend mit unglaublichem Mehrwert in vielerlei Hinsicht.

Uhrzeiten & HardFacts

Nachdem für Businesskunden jeweils exklusive Running Dinner Events organisiert werden, sind wir bezüglich Datum und Uhrzeiten flexibel.

Bewährt haben sich Dinner-Zeiten von etwa einer Stunde pro Gang, beispielsweise folgender, zeitlicher Ablauf, welcher aber auf die individuellen Wünsche adaptiert werden kann:

Aperitif um 18:00 Uhr

Hauptgang um 19:00 Uhr

Nachspeise um 20:15 Uhr

AferDinnerBar ab 21:00 Uhr

Gerne können im Zuge der Anfrage beliebige Verschiebungen und auch längere bzw. kürzere Zeiträume kommuniziert werden.

Kochen?!

Ja, wie schon unter Logistik erläutert, basiert ein Running Dinner unter anderem darauf, sich gegenseitig zu bekochen bzw. „einzuladen“ und diese „Herausforderung“ in kleinen Teams, welche die einladen, zu meistern.

Im Zuge der individuellen Anmeldung der einzelnen Teilnehmer wird unter anderem abgefragt, ob jemand gerne oder eher ungerne kocht – basierend auf dieser Information werden die „eher ungerne Kochenden“ dann auch eher für Aperitif bzw. Nachspeise eingeteilt, bei welchen sich auch leicht durch vom Bäcker mitgebrachte Mehlspeisen weiterhelfen lässt.

Nachdem wir überzeugt sind, dass so alltägliche, aber doch ungewöhnlich gemeinsam zu bewältigende Aufgaben ein Team gewaltig zusammenschweißen kann und man sich auf ganz anderer Ebene dadurch kennenlernt, empfehlen wir, sich durch diese Tatsache nicht abschrecken, sondern vielmehr motivieren zu lassen.

Specials & More

Im Zuge der Organisation des Running Dinners für Ihr Unternehmen kann dieses nicht nur „neutral“ gehalten werden, sondern bei Interesse auch das eine oder andere „Special“ eingebaut werden.

Eines davon ist schon die für den Abschluss gedachte AfterDinnerBar, welche keinen Teil vom eigentlichen Running Dinner darstellt, sondern als freiwilliger open-end Ausklang zu verstehen ist. Je nach Vorliebe wird hierfür ganz einfach in einer passenden Bar reserviert, Konsumationen vor Ort werden von jedem selbst übernommen.

Abgesehen davon sind natürlich noch viele weitere Möglichkeiten, das „klassische“ Running Dinner auszubauen. Dies kann von kulinarischen Themen über Gesprächsthemen bis hin zu neben dem Dinner laufende Spiele sein – Details im Zuge der konkreten Organisation des Running Dinner Abends.